polaroid
24. August 2016

french girl

girl Nr. 72 | 26.08.2016

 

Die Geschichte…

Schon öfters habe ich mit dem Gedanken gespielt ein französisches Mädchen zu malen. Ich habe mich dann auch mal irgendwann damit beschäftigt wie wohl ein französisches Mädchen aussehen oder ausmachen könnte. Es gäbe da Details wie eine Baskenmütze, Crêpes oder der Camembert. Letztendlich habe ich mich für ein Baguette entschieden 🙂

Das Mädchen ist eine Art Entschuldigung dafür, dass ich als Kind das Land Frankreich eigentlich grundlos nicht gemocht habe. Ich war mit meinen Eltern beinahe jeden Sommer dort (hauptsächlich Südfrankreich) und habe die Urlaube auch sehr genossen. Vielleicht lag es daran dass ich französisch in der Schule abgewählt hatte weil ich mir Dinge nicht so gut merken kann und Angst davor hatte, dass ich das nicht packe. Heute bereue ich dies. Und ich mag Frankreich umso mehr. Vor allem die Provence.


Ich fühle mich in der dort gegebenen, abwechslungsreichen Landschaft und vor allem deren dort vorkommenden Farben unglaublich wohl! Es ist fast immer super Wetter und ist es mal zu heiß, wird man meist vom frischen Mistral gekühlt. Auch kulinarisch hat die Provence einiges zu bieten. Hinziehen würde ich allerdings nicht wollen damit das Besondere auch für immer etwas besonderes bleiben kann. Es ist jedes mal unglaublich wenn man in die Provence einfährt, die Fenster runter lässt und mal eine ordentliche Nase nimmt... unbeschreiblich der Duft der Provence!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.