skateboard
25. April 2016
accordion
17. Juli 2016

you’re beautiful

 girl Nr. 67  |  23.05.2016

 

Die Geschichte…

Die Augen meiner Mädchen sind gerne Thema wenn sjemand meine Mädchen zum ersten mal sieht und sich mit mir darüber austauscht. In einem älteren Blogbeitrag bin ich schon einmal ausführlich darauf eingegangen. Trotzdem wollte ich das Thema nochmal in Form eines Mädchens umsetzen.

Die banam Mädchen sehen nun mal aus wie sie aussehen. Wäre es nicht absurd wenn ich anfangen würde, Ihnen Menschenaugen zu zeichnen? Das ist als wenn man einem Regenwurm einen Arm zeichnet… das macht keinen Sinn.

 

Und würden denn die bisherigen Mädchen dazu sagen? Ich glaube die fänden das nicht gut weil sie sehr zufrieden und stolz darauf sind, wie sie aussehen 🙂

Ich selber hatte früher übrigens immer Probleme mit meiner Nase. Die fand ich zu groß, zu lang und zu buckelig. Zum Glück hat das niemand anderes gemerkt und mich gefragt, ob ich mir nicht eine andere machen lassen möchte?!

Irgendwie ist doch jeder mit irgendwas an sich nicht zufrieden oder? Oder macht sich Gedanken wie andere wohl über etwas denken, das einen selbst betrifft.
Heute ist mir meine Nase scheißegal (heimlich bin ich sogar bissle stolz darauf, erzähle ich aber niemandem). Ich freue mich das sie funktioniert, das ich dadurch vernünftig Luft bekomme. Außerdem sind eigentlich Dinge die einen zu Anderen Menschen unterscheiden etwas besonderes und sind somit einprägsamer. Man ist nicht Teil eines scheinbar perfekten Bildes oder anders formuliert… Massenbreis, wie er einem gephotoshopped tagtäglich präsentiert wird.

Was mir so lange schwer im Magen lag und ich es immer als negativ empfunden habe, wird plötzlich positiv. Das Leben ist manchmal sehr sonderbar.

In letzter Zeit achte ich gerne auf Gesichter alter Menschen und versuche mir vorzustellen, wie sie wohl früher ausgesehen haben. Ich suche nach Dingen, die Ihr Gesicht besonders macht. Da kommen in meiner Vorstellung sehr lustige, aber auch unfassbar schöne und einzigartige Bilder dabei raus. Am meisten beeindrucken mich tiefe, über Jahre entstandene Lachfalten. Die möchte ich auch mal haben…

 


 Die Entstehung und Details des Motivs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.