sledging
18. Dezember 2015
hug
2. März 2016

bad connection 2

girl Nr. 62 | 22.01.2016

 

Die Geschichte…

Zu meinem Mädchen „bad connection“ fehlte noch das Pendant.

Hier ist es! Und es ist das erste Mädchen aus dem Jahr 2016.

Manchmal ist man sehr bemüht, eine Information zu verpacken um sie klar und sauber kommunizieren zu können doch es gelingt einem einfach nicht. Umgekehrt gibt es heutzutage so viele Kanäle, um an Informationen gelangen zu können, dass man oft garnicht mehr weiß welche der Wahrheit entsprechen oder welche nur der Unterhaltung beisteuern oder gar zur Meinungsbeeinflussung dienen. Da kann einem echt schlecht werden.

Oft würde ich mich gerne dieser Informationsflut entziehen. Würde heißen, Facebook-App löschen (was übrigens anscheinend eine enorme Akkuleistungssteigung des Handys zur Folge hat), Nachrichten- & Messenger Apps löschen, RSS Feeds ababonnieren… aaaaaaaber… was ist wenn nun mal etwas passiert… also etwas wirklich wichtiges und man bekommt es nicht mit? In einer Zeit in der alles so Kurzweilig und schnell passiert, die geprägt ist von Anschlägen/Attentaten und der Flüchtlingskrise. Das verursacht ein unwohles Gefühl.

Ein anderer Effekt, und das ist deutlich mehr bullshitgenerierender… einfach ALLES wird kommentiert, geteilt und bewertet. Sofort entstehen Gruppierungen mit unterschiedlichen Meinungen und Ansichten die anfangen, sich gegenseitig anzugreifen…

 

Ich habe mal eine Statistik gelesen die belegt wieviel Zeit wir investieren, wenn wir irgendwo oder auf irgendwen oder irgendwas warten. Und ganz ehrlich, ich möchte nicht wissen wie viel Zeit wir vergeuden in der wir uns mit unnützen, unnötigen und auch falschen Informationen auseinander setzen.

 


Die Entstehung und Details des Motivs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.