reflection
29. Juni 2015
wall
27. Juli 2015

clown

girl Nr. 63 | 18.07.2015

 

Die Geschichte…

Seit einiger Zeit beschäftigt mich immer wieder der Gedanke, etwas „Gutes“ tun zu wollen. Es gibt so viele Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und in dieser Welt für eine bessere Welt aktiv sind. Nun hat mein Alltag nicht sehr viel Stunden über, sodass mir da leider nicht viel Optionen zur eigenen, aktiven Beteiligung bleiben. Also muss ich einen anderen Weg finden, meinen Teil beitragen zu können. Vielleicht in Form von finanzieller Spende?

Nur wem soll ich spenden? Das hat mich dann eine Weile beschäftigt und ich habe viel recherchiert. Im Internet bin ich dann über die bösesten Geschichten gestolpert, bei denen Spendengelder veruntreut wurden. Wem kann man da denn noch vertrauen oder Glauben schenken? Es gibt sogar Listen bei denen aufgeführt wird, wem man vertrauen kann und wem nicht. Aber kann man diesen Listen trauen?

So habe ich mich entschieden, meine Suche auf lokale Institutionen zu beschränken und bin fündig geworden.

Clowns im Dienst

Ein Verein, der sich dafür einsetzt, Kindern die Angst eines Krankenhausaufenthalts zu nehmen und von Schmerzen, die sie teilweise krankheitsbedingt haben, abzulenken. Das ist definitiv eine Herzensangelegenheit und eine ganz arg tolle, außergewöhnliche und auch kreative Sache! Seit gestern bin ich nun offiziell förderndes Mitglied des Vereins.

So kam mir auch die Idee, das thematisch bei meinen Mädchen aufzugreifen.
Und wenn ich die 100er Auflage gedruckt habe und verkaufe, werde ich einen ordentlichen Teil des Erlöses dem Verein spenden.

Mehr Informationen zu dem Verein „Clowns im Dienst“ findest du unter: http://www.clowns-im-dienst.de

 


Die Entstehung und Details des Motivs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.