dancing in the rain
17. Juni 2015
clown
18. Juli 2015

reflection

 girl Nr. 52  |  29.06.2015

 

Die Geschichte…

Als junger Mensch schaut man in den Spiegel und hofft, einen Helden, Superstar oder Prinzen bzw. eine Prinzessin zu sehen. Man sieht aber „nur“ sich selbst, hat immer etwas zu bemängeln und das begleitet einen bis ins Erwachsen sein. Man eifert Idolen nach und würde gerne aussehen wie sie… und wenn auch nur ein bisschen…

Und irgendwann, so ging es zumindest mir, wird einem das gleichgültig. Oder das Blatt dreht sich sogar komplett. Und man ist froh, dass man nicht aussieht wie andere. Andere, die plötzlich anders geworden sind… oder einfach grundsätzlich uninteressant geworden sind. Und eigentlich ist es wirklich scheiß egal wie man aussieht! Es ist sogar toll, dass man anders aussieht als andere!

Dazu ein passendes Zitat:

„im Spiegel erkennen wir nur was wir sehen“

Anke Maggauer-Kirsche (*1948),
deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und ehemalige
Betagtenbetreuerin in der Schweiz


Die Entstehung und Details des Motivs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.