breakdance
18. März 2015
ballerina 2
16. April 2015

love vs. will

girl Nr. 45 | 24.03.2015

 

Die Geschichte…

Man hat dieses Gefühl und ist sich der Sache sicher, dass es richtig ist. Und nichts und niemand kann einen vom Gegenteil überzeugen. Das ist auch nicht nötig weil es einfach richtig ist, es einem gut tut und in diesem Moment einem nichts besseres passieren kann.

Und irgendwann dann, auch wenn es unmöglich scheint… klopft die Zeit einem sachte auf die Schulte und überreicht einem einen Gedankenfetzen von Zweifel. Und aus diesem wird irgendwann Klarheit… Einsicht… Trauer… Schuldgefühle… und alles kippt. So ist man jahrelang drinnen gestanden, und sieht plötzlich alles von außen!

Dinge ändern sich und das muss man akzeptieren, dass man lange im Glauben war, etwas richtig zu machen. Was auch immer es ist. Und dann braucht es auch kein „ach hätte ich nur…“ denn gerade durch solche Situationen wächst und lernt man am meisten. Davon bin ich überzeugt.


 Die Entstehung und Details des Motivs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.